Papier

Papierschöpfen
beim Papierschöpfen in der Papierwerkstatt von John Gerard

Heidrun Klimmey
Foto (c) Sabine Hügeland

Beitrag der Ostseezeitung:

Mit dem Papierschöpfen begann ich schon 2013, aber erst durch eine Kurswoche 2018 bei "The Paperstudio John Gerard" in Hilberath konnte ich meine Fertigkeiten verfeinern. Jetzt wurden die Papiere gleichmäßiger und dünner; und ich fing an zu spielen mit der Pulpe (Pulppainting). Das Schöpfen von neuen Papieren gehört für mich zum Kreislauf dazu, da ich auf schönen Büttenpapieren drucke und es mir ein tieferes Erfahren des Prozesses gibt, wenn ich mir mein Material selbst herstelle. Diese Papiere aus der eigenen Bütte füge ich dann in meine Druckgrafiken ein, z.B. in der Serie Quadrados (jeansblaue Papiere), aber auch bei NeverStopPlaying und bei meinen Buchprojekten und nenne es dann "Unikates Bütt".


Online verfügbar aus Heidrun's Bütte



Absichtsloses Kritzeln

Kritzelei mit Aquarell, Füller, Tinte, Feder und Finelinern:

Zu meiner neuen Serie zählen Quadrate mit absichtslos gekritzelten Elementen getreu nach dem Motto: „no brain – no pain“. Anstatt nachzudenken und viele Vorskizzen von Hand zu fertigen, versuche ich den Moment des Fließens zu genießen und lasse mich überraschen was entsteht. Im Jahr der Idee 2016 war ich überzeugt, nach mehreren hundert Arbeiten eine Wiederholung in der Form zu entdecken…bis jetzt war das aber noch nicht der Fall. Die Variation scheint unendlich. Alle Kritzeleien sind datiert und haben einen teils kryptischen Titel, der im Zusammenhang mit dem Ort der Zeichnung gewählt wurde. Aus der Kritzelei suche ich dann einige wenige Arbeiten aus, die mir gelungen erscheinen und drucke sie.


Online verfügbar als Digitaldruck:




Zeichnungen Grafisches Geplänkel

Serie Grafisches Geplänkel

Wenn ich zeichne, dann schnell und viel und mit den Materialien, die gerade da sind. Meine Vorlieben sind jedoch Aquarellfarben, Sepietusche und Federn. Zurückhaltende monochrome Arbeiten oder solche mit nur einem Farbklecks gefallen mir am besten. Ich kann meine grafische Ader eben nicht verbergen. Gerne entwerfe ich grafische Muster in der Überlagerung und Collagen und nenne das dann Grafisches Geplänkel.


Online verfügbar als Digitaldruck: